Putzland III

Hier geht’s zu Teil I

Eines Tages war der Putzteufel einfach da. Keiner wußte, woher er gekommen war, manches wurde geredet über den Putzteufel. Aber nur kurz. Keiner störte sich am Putzteufel. Denn wie sauber er aussah! Die Sauberkeit in Person! Die Putzmütter waren ganz hingerissen, ein Traumschwiegerputzsohn! Die Putzmädchen machten dem Putzteufel schöne Augen, ein Traumputzprinz! Der Putzteufel schien das alles nicht zu bemerken, er schlenderte nur durchs Putzland und ließ keine Gelegenheit aus, die absolut perfekte Reinheit des Putzlandes zu loben. Den Putzfrauen und Putzmännern gefiel das, denn sie hörten solche Worte gerne aus dem Munde anderer. Bald legte das Putzvolk großen Wert auf die saubere Meinung des gar so sauberen Putzteufels. Das ging sogar soweit, dass sie ihn zu ihrem obersten Omputzmann ernannten! Denn wer soviel Gutes über die Reinheit im Putzland zu sagen hatte, mußte in den Belangen der Sauberkeit wohl sehr gut Bescheid wissen.
Eines Tages jedoch ging ein Beben durch das saubere Gemüt des kleinen Putzvolkes! Der Putzteufel, der oberste Omputzmann im Putzland, hatte Schmutz entdeckt!

Weiter zu Teil IV

Du meine Güte, ist das spannend! Mir klopft das Herz im linken Auge! Morgen geht’s weiter.

Ich aas:
1 dreckiges Stück Kuchen

7 Gedanken zu „Putzland III“

  1. Schätzchen! Erst mehrere Obstgolatschen essen, dann tagelang Sendepause und nun die Fortsetzungsstory von Deutschland – Trümmerfrauen und heile Welt mit Teufel – lass mal raten – der Putzteufel müsste dann wer sein?
    Jedenfalls ein Piefke…igittig, bald ist Erdbeerzeit – eine schönere Geschichte bitte! Nur weil in deiner Wohnung der Lurch einen Evulutionssprung machte und sprechen gelernt hat, heißt das noch lang nicht, dass du einen Putzwahn kriegen musst – so putzig das auch rüberkommt…Ich liebe dich mehr, wenn du schmutzig bist…

Kommentar verfassen