Schnitzlgsicht!

Hurra! Da ich das verstunkene Weckerl vom Donnerstag überlebt habe und sowieso seither nichts mehr zu Mittag gegessen habe, gibts für einen schönen Wochenauftakt das klassische Schweins-du-bist-was-du-ißt-Schnitzel mit Pommes und Gurkensalat.
Übrigens gibt es in Österreich einen Landstrich, in dem die Wiener ‚Schnitzlgsichter‘ genannt werden. Ist das nicht zum Schreien komisch?
Lieber Fan, bist du denn überhaupt ein echter Wiener? Für mich ist ein echter Wiener einer, dessen Familie (väterlicher- und mütterlicherseits) schon seit mindestens 10 Generationen in Wien lebt und arbeitet.

Mahlzeit.

7 Gedanken zu „Schnitzlgsicht!“

  1. Der echte Wiener hat Böhmische Wurzeln!
    Schnitzlgsicht hab ich auch noch nie gehört. Weiß nur,
    man sagt zu den Österreichern Schluchtenscheißer.
    Mir ist das alles Powidl! Mahlzeit

  2. Entschuldigung, bitte. Ich habe mich verirrt. Wie komme ich denn von Wien nach Darmstadt – und zwar in den Januar (Jänner) 2017?

      1. Bücken? Hose ‚runter?! Ach, so: Darmstadt!! Haha!
        Aber ich habe mich verschrieben, weil ich ganz verwirrt bin. Tatsächlich will ich nach Pforzheim. Was raten Sie mir jetzt, Matla?

Kommentar verfassen