Tschahpatha

Völlig unterkühlt nehme ich
prophylaktisch ein paar Antibiotika, denn ich verbrachte den Tag im
Pool des Herrn der Kugelschreiber. Und wegen euch seltsamen Typen
werde ich ihn nicht verlassen, um diesen Scheißblog zu
schreiben!!!

Zum Mittagessen tischte die Herrin des Hauses auf.
Sie hat mir zu Ehren Speisen mit heiligen Zutaten bereitet. Da habe
ich natürlich den Pool nur zu gerne verlassen, obwohl ich den
schnellsten Weg in den Speisesaal nahm. Ich wartete, bis mir die
Diener das Zeichen gaben, daß das Mahl kredenzt sei. Dann
sprang ich wie ein Zirkusdelphin aus dem Pool, hüpfte
über die Hecke, umrundete den japanischen Garten, nahm die
zweite Hecke mit einem Hechtsprung und hirschte ins Haus zum
Speisesaal.
Ich wurde aufgefordert, das Tischgebet zu sprechen, was mir nicht
schwer viel. Ich wies auf eine erfundene Bibelstelle hin, zitierte
daraus kurz irgendwas Dramatisches und wies darauf hin, wie wichtig
es gerade in diesen Zeiten sei, sich an die Worte des Herrn zu
halten.
Wir setzten uns, ich schlang alles runter – es war ja köstlich
– tat so auf Durchfall und lief dann aber nicht aufs Clo, sondern
hinaus ins Freie. Ich nahm die erste Hecke ins Visier, hatte aber
leider vergessen, daß dahinter der japanische Garten lag. Ich
blieb an irgendwelchen Dornen der Hecke mit meinen
Schwimmhäuten hängen und fuhr mit einem Bauchfleck in den
trockenen Sand. Eine gewaltige Staubwolke stieg auf. Ich nutzte
das, um unerkannt noch schnell die schönen Linien im Sand
wieder herzurichten und abzuhauen. Als die anderen wieder in den
Pool kamen, beschwerten sie sich über den leicht sandigen
Boden des Pools. Ich erklärte das, mit dem Wind aus der
Sahara.

Ich aß:
1 Teller Extrawurst, Käse, Ziergemüse und
Erdöl
1 leckeres Tschahpathabrötchen

10 Gedanken zu „Tschahpatha“

  1. und, Süßer: zwei Seelen, ein Gedanke …
    seelenverwandt bloggten wir beinah gleichzeitig!!!!
    … ichä binä so äh gerührt äh….

    Das du dein Mittagessen verschiebst, um mir bloggend nah zu
    sein….SCHMAAAAATZ!!!

  2. dein essen heute soll wohl sowas wie ein „EKG auf italienisch“
    sein, oder?
    bewegst du dich jetzt auf den kommerziellen wegen des herrn Meck
    Donalds?

  3. der herr der kugelschreiber hat aber auch immer dieselben teller
    und dieser hintergrund…schaut aus als ob sich dich am boden in
    garage essen lassen haben. wo du ja auch eindeutig hingehörst
    *g*.

Dein Senf

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.