Am kalten Polar

Das ist der Eisbär, den die Nachbarin mir geschenkt hat:

Durch die großartige Mithilfe meiner nicht minder großartigen Leserschaft (mittlerweile 3 Stammleser!) kam nun Licht ins Dunkel. Der Grund, weshalb ich für die Nachbarin ein Eisbär bin, wäre gefunden.

  1. Mir steht ins Gesichtgeschrieben, daß ich aussterbe, weil meine Welt wegschmilzt.
  2. Ich habe ein weißes Fell.
  3. Ich habe einen Eisbärschwanz.
  4. Ich muß nicht weinen, weil am kalten Polar ist alles klar.

Denken off.

Ich aas Reste, weil es ist in der Wohnung schon kalt genug. Schritte ich hinaus, würde ich zusehens abkühlen und selbst als Eisbär in Wien erfrieren.

Ich aas:
1 paar Nüsse
2 Kronprinz Rudolf Äpfel
1 Stück Käse

5 Gedanken zu „Am kalten Polar“

Kommentar verfassen