Für meine geliebten Untertanen

Wie in den Kommentaren dieses Beitrages versprochen, werde ich, der durchlauchte Hirte, euch, meine geliebten Untertanen, heute zeigen, daß ihr meiner Gunst und meiner Gnade würdig seid. Es sei euch versichert, ihr seid es wert, mich zu ehren!

Und so schenke ich euch dieses Lied – auf daß ihr wisset, was ihr zu denken habt, wenn ich an euch vorbeischreite! Dreht euer Volumen voll auf, damit ihr die ganze göttliche Kraft des Scheitels in eurem Gehirn verspüret!

5 Gedanken zu „Für meine geliebten Untertanen“

  1. ach du scheisse! jetzt hab ich einen ohrenkrampf!

    lieber gebieter, zieh mir lieber den scheitel mit einem baseballschläger, dass dauert wenigstens nicht 6:20!

    AAAAAAAAAAAAH!
    AAAAAAAAAAAAAAAH!

Kommentar verfassen