Geistige Entschlackungskur mit Zipferl als Gedicht

Ich war heute beim Herrn der Kugelschreiber
Hatte furchtbaren Kater und daher zum Mittagessen
was scharfes
Werde
mich heute wieder besaufen
habe bereits früh damit begonnen
Mit Zipfer, dem guten Bier
Zipfer Märzen. Ja, nur das zählt
Mich interessieren keine Nutzungsbestimmungen
oder Rechnungen
scheiß auf Geld, bin Punk
Von Theater noch nie gehört
Ich glaub, ich werd nicht mehr im Internet mein Leben
zu Grabe tragen
ich werds wieder aufs Clopapier kritzeln
so wirds wieder interessant
Geht ganz gut, wenn
das Clopapier nicht zu sehr
saugt und man nicht grade Tinte
verwendet
In Ewigkeit Zipferl

Das war mein Gedicht und ich Aas:
1 Flasche Teufelsroller
1 Stange mit Salz‘
1 Kronprinz Rudolfapfel – bis zur Hälfte, dann bin ich speiben gangen.

15 Gedanken zu „Geistige Entschlackungskur mit Zipferl als Gedicht“

  1. du bist nicht allein
    nimm halt den wein
    oder lass das web sein
    und nimm den depp (er ist dein)

    nur du und ich depp
    jetzt zu zweit allein im web
    aber das ist uns wurscht
    weil wir haben eh keinen durscht.

  2. …es schrecklich alleiiiin
    durch die Wüste zu gehn
    es muß fürchterlich seiiiin
    nie die Heimat zu sehn
    doch nix ist so trauuuuuurig
    für mich auf der weeeeeeeelt
    als ich steeeeeh an der Bar
    und haaaabeee kein Geeeeeeeld…

    fallt mir doch nur mehr dieser Schmonzes ein….der ghört dann laut gegrölt, jawoll, und dann singt der Franzi das Wolgalied, alle weinen, der Nick bereits ohne Ton, der Postenkommandant wird ein letztes Mal als Stiefelknecht verhöhnt – (das kostet 1000 Schilling, wenn er in Uniform ist, ist er in Zivil darf mans gratis zu ihm sagen) und der Wirt haut uns alle raus….
    AAAAAAAAAAdeeee und vergiß mich nicht…gröhhhl gröööhhhl..pssschddd! Sadsstaddaschloffnsschoolle!

  3. Daaaaaarling!

    I’m feeling pretty lonesome,

    I’d call you on the phone some

    But I don’t have a dime.

    Darling,

    You’re so far behind me,

    Tomorrow’s gonna find me

    Further down the line.

    Taking me some paper

    Pencil in my hand,

    I’m gonna write:

    Darling,

    All I feel are cold nights,

    Thinking ‚bout the old nights

    Spent along with you.

    Darling, ……

    solcherne Gesänge…jahaaaaa, mit Harrys Stimme…üb mal….

  4. Hey lady–you got the love I need
    Maybe more than enough.
    Oh Darling darling darling walk a while with me
    You’ve got so much…

    Many have I loved – Many times been bitten
    Many times I’ve gazed along the open road.

    Many times I’ve lied – Many times I’ve listened
    Many times I’ve wondered how much there is to know.

    Many dreams come true and some have silver linings
    I live for my dream and a pocketful of gold.

    Mellow is the man who knows what he’s been missing
    Many many men can’t see the open road.

    Many is a word that only leaves you guessing
    Guessing ‚bout a thing you really ought to know, ooh!
    You really ought to know

  5. schluss mit dichtn
    blede Gschichten
    i geh nickn
    oda ******

    * um dir Funnys Schicksal zu ersparen – sonst kommt der Blog nücht üns Theaaaater, weil er **** Worte beinhaltet!

Kommentar verfassen