Urknall

Sssshhhhhh!

Ich genieße es
daham zu arbeiten. Es ist so ruhig. Ich höre nur den Regen,
der gegen die Fenster knallt, die Nachbarin, die gerade geknallt
wird, und das Quietschen der knalligen Kugelschreiber, die ich
zusammenbaue.

In dieser idyllischen Athmosphäre esse ich:
4 Scheiben Toastbrot mit Salami
1 Kilo Käse
5 völlig lätscherte, geschmackslose, unscharfe
Pfefferoni, die ich am liebsten an die Wand knallen
würde

Das zur Stimmung passende Fotogesamtkunstwerk:

Während ich esse, ist es mit der Stille vorbei: Geschmatze,
Gerülpse und knallendes Gefurze.

Sssshhhhhhit!

4 Gedanken zu „Urknall“

Kommentar verfassen