Ahoi, Präsident Rudolf!

Warum ich bald Staatsfeind Nummer 1.613.224.234.635 der USA sein werde.

Danke, lieber Fan,
für das nette Kommentar von gestern. Für dich allein schreibe ich jeden Tag diesen Schmarren.

Heute darf ich den letzten Tag vor meinem mehr als wohlverdienten Urlaub bei Lili verbringen. Sie hat sich dafür am Foto ganz aufreizend neben das Wurstbrot gelegt.

In den nächsten 2 Wochen werde ich im Mittelmeer mit 4 anderen Idioten herumsegeln. Wir haben uns schon eine Art Leitsatz für unseren Alkoholiker-Segeltörn ausgemacht: sollte uns die unbesiegbare Kriegsflotte der Vereinigten Staaten von Amerika entgegenkommen, werden wir nicht ausweichen. Wenn wir den ersten Flugzeugträger mit den leeren Bierdosen bewerfen können, werde ich schreien: „Lang lebe Kronprinz Rudolf!“
Ich esse:
1 Packung Brote vom Billa
0 Kronprinz Rudolf Äpfel

Ahoi und bis in 2 Wochen,
matla

5 Gedanken zu „Ahoi, Präsident Rudolf!“

  1. Gute Reise, schönen Urlaub und beschimpf‘ die Amis auch in
    meinem Namen (so Du auf solche triffst – was ich bezweifle, weil
    die wissen sicher nichtmal dass das Mittelmeer existiert *fg*)!

  2. Ich vermisse dich. Wird unsere Beziehung diese Trennung
    überstehen? Ich weiß schon gar nicht mehr so recht, wie
    du aussiehst… Gut, ich versuche dir treu zu bleiben, aber ich bin
    einsam.

Kommentar verfassen