Das Boot Neurotica

Das Wochenende habe ich mit ein paar
ehemaligen Zimmergenossen aus der Anstalt segelnd am Neusiedlersee
verbracht.

Obwohl ich somit das ganze Wochenende in der Sonne
war, bin ich auf Grund des übermäßigen
Alkoholkonsums und der Sonnencreme mit Sonnenschutzfaktor 45
blasser zurückgekommen als ich zuvor war.
Ein Mitsegler ist gleich nach dem ersten Ablegen draufgekommen,
daß er höllische Angst vor Wasser und Booten hat. Er hat
sich unter Deck sofort selbst auf seine Koje gebahrt – auf dem
Rücken liegend, die Hände am Bauch gefaltet und seinen
Reisepaß auf der Brust. Damit er schneller identifiziert
werden kann, meinte er.
Und gerade er mußte ins Wasser fallen, als ich mit dem Boot
an den Steg der Seezollstation Österreich-Ungarn gedonnert
bin. Der Zollbeamte hat uns dann ganz erstaunt erklärt,
daß er am Neusiedlersee noch nie ein Lebewesen dermaßen
viel Schlamm aufwirbeln hat gesehen.
Ich esse mehr oder weniger:
1 Kürbiskernlaberl mit Neuburger Leberkäse, Käse und
Gurkerl
1 Apfel – immer noch kein Kronprinz Rudolf

2 Gedanken zu „Das Boot Neurotica“

Kommentar verfassen