Email

Das Email oder die Emaille (aus dem altfränkischen: Smalt (auch Schmalt) = Schmelz und daraus französisch émail) bezeichnet einen aufgeschmolzenen glasigen Schutzüberzug aus Silikaten; dafür wird mitunter auch der Ausdruck Glasflüsse gebraucht. Als Trägermaterial dienen dabei meist Metall oder Keramik (bez. auch als Glasur), die bei hohen Temperaturen beschichtet werden.

Ich wäre dafür, Kommunikation nur mehr über Email zu erlauben. Alles würde viel gemütlicher und ….. keimfreier sein. Wie oft ist es mir schon passiert, daß ich von einem kleinen Spuckerling aus dem Munde eines Gesprächgegners überfallen wurde. So etwas kann böse enden. Das Gegenüber könnte an einer unheilbaren Krankheit leiden oder völlig ungeimpft sein.

Und über Email verliert alles an Bedeutung. Erst letzte Woche habe ich ein dringendes, langes und komplexes Email über einen schwerwiegenden Fehler verfaßt und an die zuständigen Leute geschickt. Heute habe ich eine Antwort bekommen. Ich ging davon aus, daß die Typen diesen Fehler tagelang gesucht und das Wochenende durchgearbeitet haben. Aber die Antwort war:
„Sehr seltsam.“
Ein paar Stunden später – weil ich auch cool sein will – schrieb ich zurück:
„Ja, fast ein Wunder! Was soll ich jetzt machen?“
Kurze Zeit darauf die Antwort: „Ich kümmere mich darum.“
Danke für die Zusammenarbeit.

Sollte ich verunglücken, möchte ich, daß meine Angehörigen via Email informiert werden.

Ich esse:
1 Doppel Cheeseburger Menü klein
1 Dose Ketchup
1 Hamburger Royal mit Käse

2 Gedanken zu „Email“

  1. Auf dem Bild ist aber ein Royal TS (grüner Aufdruck) und
    kein Royal mit Käse (gelb/roter Aufdruck) abgebildet…?!
    Regiefehler? Oder war ich schon zu lange nicht mehr beim McD? Kann
    man überhaupt "schon zu lange nicht mehr"
    beim McD gewesen sein? Fragen, Fragen, so viele Fragen…

    Prost! Frapé

Kommentar verfassen