Erektion durch Erbrechen

Ach ja, die liebe judith!
Am Freitag meinte sie in den Kommentaren, daß ich ja Hansi Hinterseer und DJ Ötzi verspeist haben müßte, wenn ich im Beitrag Fotos von ihnen gebracht hätte. Das ist ein absolut logischer Schluß für eine Frau, die schon seit Jahren diesen Stumpfsinn verfolgt.
Nun fragst du dich sicher: „Was hat denn der doofe matla all die Jahre überhaupt gegessen? Gibts da einen groben Überblick?“
Und ich antworte: „Ja, den gibts. Seit dem Wochenende. Wenn du auf diesen Link klickst, dann kannst du jedes einzelne Scheißfoto, das jemals auf diesem Misthaufenblog veröffentlicht worden ist, mit triefendem Maul und erweitertem Anus stundenlang angaffen: Das Monument des Erbrechens

Und ich kann mich selbst nur wundern!!! Und – oh! – und angesichts solch kulinarischer Vielfalt bekomme ich eine Erektion, die jede Spargelstange in den Schatten stellen würde! Wow! Was sagst du judith? Geil was?
Ich esse:
1 EKG
1 Apferl vom echten Baum

7 Gedanken zu „Erektion durch Erbrechen“

  1. es gibt indizien, dass du schon menschen gegessen hast.
    ich habe in deinem monument des erbrechens nachgestöbert.
    du hast:
    # min. 3 menschen
    # 1 Mc Gyver
    # mehrere tastaturen
    # 1 eule
    # 1 pisior
    und viele andere besorgniserregende dinge gegessen.
    warum also nicht auch DJ Ötzkäs und Hansi Hinterbischer?
    hhhm?
    BIIIIIIIIITTE!

  2. aha, da iat er jetzt der matla, eine eigene webseite braucht er, der eitle pimpf der eitle!
    das alte ist ihm wohl nimma gut genug. aber was solls, der trog ist zwar ausgewechselt aber die säue bleiben die gleichen.

  3. 10. Reihe, 2. Bild…

    wann hast du mich gegessen? und seit wann hab ich locken? deine homepage macht mir angst – ein bisschen zumindest – da du ja noch nicht weißt wo ich wohne. *muha*

    freut mich aber ehrlich, dast einen ganzen beitrag mir gewidtmet hast – ehrlich.

    sorry meine konfuse schreiberei – bin überarbeitet.

    und morgen friss mal was gesundes =) immer nur ekg… da kannst ja nur krank werdn.

    vl mal pizza oda pasta oda so was – aber geh mal weg vo
    der eintönigkeit *kotz*

  4. Da kommt man nach einem harten Arbeitstag nach Hause und was muß man sehen? Spam, Spam, Spam – doch halt! Das sind ja lauter bekannte Namen aus dem alten Blog! „sie“, „judith“, „Johannes“, „nichtdu“ – die Spammaschinen werden ja immer rafinerierter!

Kommentar verfassen