Kleines Malheur bei Billa!

Wumm! Jetzt hätt ich mich fast angeschissen! Beim Billa! Na, ist das arg?

Ich steh da so ganz lässig bei der Wursttheke, denke zuerst an den Ratschlag von judith, etwas gesünderes zu essen, sehe dann plötzlich die Socken der Frau neben mir und mache mir Gedanken über die kalte Jahreszeit, weil man da selten Socken zu Gesicht bekommt, komme dabei etwas ins träumen und registriere nur im Hintergrund, was gerade passiert – da durchfährt mich ein Schmerz im Ohr wie ein Blitzschlag! Die Wurstthekendame schrie der Frau neben mir förmlich ins Gesicht: „DARF ES NOCH ETWAS SEIN? BITTE!!!!“, weil sie auch etwas geträumt hatte und nicht auf ihr erstes „Noch was?“ reagiert hat. Alle Leute an der Wurstbudel sind zusammengezuckt, alle haben gleich eine strammere Haltung eingenommen. Man sah richtig die Traumseifenblasen zerspringen! Und ich schwörs. Wenn ich nicht Besitzer eines so gesunden Magens wäre und meine Schließmuskulatur nicht so perfekt funktionieren würde, hätte ich mich von oben bis unten angeschissen – und ich bin mir nicht sicher, ob der Frau neben mir nicht doch etwas durchgerutscht ist.

Mit klopfendem Herzen esse ich:
1 EKG
1 paar ganz gesunde Zwetschken

4 Gedanken zu „Kleines Malheur bei Billa!“

  1. hm – heut fällt mir nix tiefsinniges ein – aber bevor i gar nix schreib gratulier ich dir lieber zu deinen ganz gesunden zwetschken!!!

    MAHLZEIT!

Kommentar verfassen