Ferdinands Arschpapier

Nein, so geht das nicht. Dieses Wetter paßt nicht zu meiner Stimmung. Die Sonne droht mir mit ihrer Strahlung, das lächerlich makellose Blau des Himmels schmerzt in den Augen. Ich für meinen Teil habe mein Fenster nun mit Ferdinands Arschpapier zugeklebt, um Ruhe zu finden. Während laute, düstere Rockmusik mich vom Denken abhält, drehe ich die Kugelschreiber zusammen. Es muss ohne Arschpapier weitergehen.

Ich aas Reste in der Gruft:
1 halbes Grahamweckerl
1 Scherzerl Brot
1 Kronprinz Rudolf Apfel HURRA!

5 Gedanken zu „Ferdinands Arschpapier“

Kommentar verfassen