Illegaler Kater

Wegen den interessanten Wetterphänomenen, die es in der letzten Zeit zu bestaunen gibt, habe ich mich letzte Woche dazu entschlossen, meine Dachterasse mit Fliesen zu belegen.

Dann kann ich am Dach sitzen und mich wahlweise in der tropischen Sonne aalen oder beobachten, wie die Blitze die Häuser in der Umgebung in Brand setzen.
Natürlich kann ich, Trottel, nicht fliesenlegen. Ich brauchte Hilfe. Diese zu finden, war allerdings etwas problematisch. Denn um auf mein Dach zu kommen, muß man an der Marihuanaplantage vorbei, die schon etwas auffällig ins Äuglein sticht.
Letztendlich einigte ich mich aber mit einem von der Polizei gesuchten illegalen Einwanderer.
Gestern Morgen läutete es an meiner Tür, ich machte auf und knallte die Tür gleich wieder zu, weil ich mich so erschreckte. Sah der unheimlich aus! Aber dann erinnerte ich mich, daß es der Fliesenleger war, und ließ ihn herein. Er leistete gute Arbeit.

Ich hocke im Rattenloch und „esse“:
1 Suppe – könnte Kräutersuppe sein – ist aber als Katerfrühstück ausreichend.

Mehr bekomme ich nicht hinunter.

3 Gedanken zu „Illegaler Kater“

Kommentar verfassen