Krankhafter Hausverstand

Um zu Geld zu kommen, denke ich, werde ich meinen Körper an die Nahrungsmittelindustrie verkaufen. Die werden bestimmt gerne Höchstpreise bezahlen, denn ich habe hier Schwarz auf Weiß, was ich Tag für Tag zu mir genommen habe und das könnte mein kranker Körper als Druckmittel bei Erpressungen verwenden. Oder ich verkaufe mich an die verbrecherische Pharmaindustrie – sie könnte Medikamente entwickeln, die in Wurstsemmeln gespritzt werden, um sofort ein Mittel gegen die Spätfolgen des Konsums dieser welchen mitzufressen.
Als langjähriger Billakunde könnte auch der Rewekonzern daran interessiert sein, meinen Körper zu kaufen… um zum Beispiel die krankhaften Folgen des Billa-Hausverstandes zu vertuschen.
Ich werde mich erkundigen.

Ich aas:
2 Sandwich – alles von Billa, der Hausverstand wollte das so.

6 Gedanken zu „Krankhafter Hausverstand“

  1. Ich glaube ja sowieso, dass da eine Nahrungsmittelverschwörung im gange ist.
    Darum habe jetzt aufgehört zu essen und zu trinken und ernähre mich ausschliesslich von mir selbst!
    Haha, nicht mit mir!

Kommentar verfassen