Salpetergewürz

Es ist Ostern und es ist kalt. Da muß man Fett essen. Und zum Glück gabs heut im Rattenloch Schweinsbraten. Und der war sehr gut, obwohl ich ihn selbst würzen mußte. Ja, der Knödel war ziemlich geschmacklos. Ich habe bißchen Maggi draufgeleert, hat alles noch verschlimmert, drum hab ichs mit der Serviette wieder weggesaugt und Pfeffer drübergestreut. Der Pfeffer im Rattenloch sieht aus wie Schießpulver, hat auch die gleiche Wirkung. Die Teilchen des Pfefferstaubs sind so klein, daß sie sich rasendschnell in den Blutkreislauf einordnen und den ganzen Körper auf Siedetemperatur bringen.

Ich aas:
1 Schweinsbraten mit Kraut und Knödel
1 Kaffee
1 alten Krapfen

20 Gedanken zu „Salpetergewürz“

  1. hallo matla – wir haben jatzt die karwoche! das heist fleischloser tag, wurschtlose nacht und am karfreitag gibt es gar nix mehr!!bis der osterhase jommt. dann kannst wieder osterschinken mit kren und osterpinze reinfuttern.

  2. Dann könnte ich ruhigen Gewissens das ganze Jahr über fasten, denn weicher gehts bei mir nicht mehr.
    Aber jetzt, wenn es kalt ist, mag ich nicht fasten. Das mach ich dann immer im Sommer, wenns über 40° hat.

Kommentar verfassen