Was ist mehr wert? 15 Minuten oder 2 Euro

Ich weiß schon wieder, warum ich alleine einkaufen gehen muß. Ich hatte den Grund vergessen, doch:

Am Samstag vormittag habe ich meine Nachbarin beim Interspar getroffen. Da ich, wenn ich nicht in der Arbeit bin, grundsätzlich schlechte Laune habe, wollte sie mich aufheitern und mich beim Einkauf begleiten. Ich flehte sie an, mich bitteschön in Frieden zu lassen, doch sie ließ nicht locker – bis ich halt ja sagte.
In der Getränkeabteilung holte ich mir einen Doppelliter Cola und eine Flasche Inländerrum. Sie, die komische Nachbarin, stand beim Rotwein. Ich verstand, daß sie länger brauchte, jede Flasche begutachtete. Bei Wein machen viele Leute ein großes Tamtam, um eine Ausrede für ihre Trunksucht zu haben.
In der Pflegeabteilung brauchte sie auch etwas länger. Sie las jeden Käse auf allen Flaschen. Gut, vielleicht hat sie empfindliche Haut und verträgt bestimmte Chemikalien nicht.
Doch dann begann sie das gleiche Theather bei den Nudeln. Mir kam das ganze mittlerweile etwas verdächtig vor.
„Sag mal, was is’n mit dir los?“, fragte ich sie.
„Was meinst du?“
„Hier gibt es ungefähr 5m3 Nudeln. Greif doch einfach mit der Hand gerade aus in das Scheißregal und nimm einen Sack Nudeln.“
Nein, ging nicht. Sie sah etwas verständnislos aus der Wäsche und machte weiter. Lesen, lesen, lesen, Preise vergleichen.
Ich sah noch ein paar Minuten zu und fragte sie dann schon etwas aggressiv: „Hast du Geldprobleme oder ist das ein  genetischer Defekt?“
Schließlich jagte sie mich zum Teufel – was mir sehr recht war. Und ich war schneller fertig als sie – ohne den Kassazettel zu kontrollieren.

Ich, ignoranter Sack, der ich bin, esse:
1 Semmel mit Pikantwurscht, Gouda und Gurkerl
1 KRONPRINZ RUDOLF APFERL JAWOLL

3 Gedanken zu „Was ist mehr wert? 15 Minuten oder 2 Euro“

  1. *loool*

    1a wie immer..übrigens würde ich das ganze nach 12
    Monaten in papierform zu buche bringen und mir nen verleger suchen
    das hat einfach klasse …
    weiter so…

Kommentar verfassen