Amicus pizzae

Freundschaft. Was ist wahre Freundschaft?

Mich hat es fast aus die Socken geschleudert! Da bestell ich Pizza und wer bringt sie mir? Ein alter Freund!
Ich bestelle immer zwei Pizzae, weil ich dann gleich auch was fürs Abendessen habe. Und das war gleich die Gelegenheit, diesen alten Freund herein zu bitten, um mit ihm zu essen.
Nachdem ich gewartet habe, bis er ein paar Bissen von beiden Pizzae zu sich genommen und etwas verdaut hatte, um einer etwaigen
Vergiftung zu entgehen, fing auch ich an, entspannt zu essen.
Wir sprachen nicht viel. Sahen uns eher nur an. Zwischendurch fielen Sätze wie: „Deine Wohnung stinkt.“ oder „Du bist
häßlich geworden.“ oder „Was machst du mit den ganzen Kugelschreibern?“
DAS kennzeichnet echte Freundschaft – Ehrlichkeit, dem anderen seine Fehler bewußtmachen, sie ihm vor Augen führen, sie ihm geradezu aufdrängen, einmal, zweimal, andauernd. Nur so kann man sich entwickeln, nur so lernen. Ich weiß jetzt, ich werde nie wieder bei dieser Pizzabestellnummer anrufen.

Ich esse:
1 Margarita
1 Salamipizza

5 Gedanken zu „Amicus pizzae“

  1. Da fehlt eindeutig der Apfel auf deinem Mittagstisch – also
    schnell zu Billa, denn da gibt es bis 10.März zu jedem Einkauf
    einen Apfel gratis

  2. Die Pizzen sehn nicht besonders einladend aus… da hätte
    ich auch gewartet bis der Lieferant ein paar Bissen verdaut
    hat.

    Matla? Du solltest dringend kochen lernen.

Kommentar verfassen