Anstrengend

Das Wetter ermüdet mich und sogar zu
sprechen erfordert Energie. Energie, die ich nur widerwillig
aufbringe.

Nochdazu hänge ich heute ständig wegen
dieser Kugelschreibergeschichte am Telefon. Dabei spiele ich
einfach den völlig erledigten Gesprächspartner, der mit
seinem Leben bereits abgeschlossen hat. Wenn ich mit dem Reden an
der Reihe wäre, lasse ich einfach eine auffällig lange
Pause und sage dann: „Hallo? Sind Sie noch dran? Ich verstehe Sie
nicht mehr.“ Manchmal hüstle ich auch einfach wie ein
schwachsinniger französischer Adeliger ins Telefon, was dann
eher so klingt als würde ich ein gequältes
‚Ähä!‘ jammern. Wenn man eine Entscheidung von mir
erwartet, seufze ich heftig und beginne dann über meine
kaputten Nerven zu reden. Und wenns doch zuviel wird, schreie ich
ein paar mal mit allzu hoher Stimme (so als würde jemand
meinen Hodensack als Fussabstreifer verwenden) ‚Aua!‘ und sage
dann, daß ich Schluß machen muß, weil mir das
Telefon elektrische Schläge versetzt.

Und es geht scheinbar nicht nur mir so. Wenn ich über den Hof
durch die Fenster des Schlachthofes blicke, merke ich, daß
auch die anderen Schweine dem heiligen Schlachtschußapparat
bereitwillig entgegentreten.

Ich esse:
1 Brot
1 Schinken
1 Apfelkren
1 Gummikäse namens Tilsiter
1 Schmelzkäse

Ein Gedanke zu „Anstrengend“

Kommentar verfassen