Beim Mcy

So wie Mr. Bean sich selbst Weihnachtskarten schickt, um sich darüber zu freuen, so schreibe ich mir selbst Kommentare unter meine wertlosen Beiträge. Meine gestrigen Kommentare waren so nett, daß ich heute bei McDonalds war.

Der natürliche Geschmacksverstärker Glutaminsäure (E 620) ist mein Lieblingsgeschmack. Das Dumme daran ist nur, daß ich davon essen kann, soviel ich will. Ich werde einfach nicht satt. Deshalb kann ich zum Mcy – er spreche ‚Mäki‘ – nur dann gehen, wenn ich mich selbstsicher und gesund fühle. Es kostet mich nämlich enorme Willenskraft, das Essen von Burgern zu
beenden. Schon bei der Bestellung bricht mir meist der Schweiß hervor. Der Kampf zwischen Eingeweiden und Gehirn ist das. Mein Gehirn steuert die Hoden vice versa, die Gedärme steuern den Rest des Körpers. Somit ist alles bis auf die  primären Geschlechtsorgane auf Nahrungsmittelzufuhr eingestellt.

„Ich esse“ Sic!:
1 Big Tasty Bacon Menü mit Pommes und Cola
2 Dosen Ketchup, von denen ich nur eine esse. Die andere schiebe ich dem Kollegen in die Schuhe.

PS: Essen von Burgern macht dumm. Wie man sieht.

5 Gedanken zu „Beim Mcy“

  1. mhmmmmmmmm suppe! … äh nein mcdonalds!
    also um auch einmal ein kommentar zu hinterlassen: ich lese deinen
    mittagsblock jeden tag! es geht sogar so weit dass ich mir gestern
    auch eine wurstsemmel mit extra gekauft habe weil du mir soo ein
    gusta gemacht hast. normalerweise bin ich eher die gesündere –
    esse couscous und ballaststoffmüslis. wenn ich so
    überlege: vielleicht sollte ich deinen blog nicht mehr lesen –
    ich hab nämlich grad wieder so einen drang nach fetten
    mcypommes. mhhhm suppe. nein. mcy *g*.
    lg sonja (ich verrate dir hier sogar meinen echten namen!)
    p.s: mach weiter so. übrigens bin ich durch einen link vom
    standard.at zu dir gestoßen.

Kommentar verfassen