Brotsuppe und Goudse Kaas für den Gehirnamputierten in Belegen

Schon im frühen Herbst beginne ich, altes Brot zu sammeln. Damit bereite ich dann alljährlich am heiligen Abend Brotsuppe für alle Anwesenden – also für mich. Bis die dämliche Kocherei aber abgeschlossen ist, bin ich meist schon so besoffen, daß ich gar nichts mehr runterkriege. Dann nehme ich den Blechkübel vom Herd, wanke damit zum Fenster und leere die Brotsuppe ganz vorsichtig, damit ich nicht die Fenster der unteren Bewohner erwische, auf die Straße – in der Hoffnung, damit wenigstens ein paar armen Hunden, die im Winter nichts zu fressen finden, etwas Gutes zu tun. Dann stelle ich den Eimer neben das Bett, denn am nächsten Tag wird ordentlich und hemmungslos gekotzt. Aus Erfahrung lege ich mich jedoch meist sowieso beim Schlafengehen gleich in die Badewanne, in der ich Reis anpflanze, damit ich am nächsten Tag nicht die halbe Wohnung säubern muß… ist auch gleich nährstoffreicher Dünger.

Vor ein paar Tagen habe ich mir ja in einer sozialen Einrichtung für geistig abnorme Wohlstandsverweigerer Käse besorgt – die Detailansicht der Verpackung siehst du auf dem Foto rechts. Es ist weihnachtlicher Standardkäse für Bedürftige der Generation 48 plus. Er kommt aus Holland und wird dort von Aliens, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen, in unterirdischen Atommülllagerstätten produziert. Ich gehe davon aus, daß das Wort „Belegen“ der holländische Name für Bethlehem ist. Wie ich darauf komme? Ganz einfach! Bildung! Denn wie du gehirnamputierter Blogleser sicher nicht weißt, heißt Bethlehem in der spanischen Sprache „Belén“, somit – logisch Schlußfolgerung – heißt Belegén (Obacht! Die letzte Silbe ist hier betont) das Gleiche. Und Goudse Kaas kannst du dir sicher selbst zusammenreimen. Genau! Gouda Käse.

Mein Gott, was bist du doch begriffsstutzig. Ich aas:
1 Brot mit Topfen und Pfeffer
5 kleine Tomaten, ebenfalls aus einem holländischen Atommülllager
1 Käse

12 Gedanken zu „Brotsuppe und Goudse Kaas für den Gehirnamputierten in Belegen“

Kommentar verfassen