Fang den Matla

Ich bin bei Lola – nach Wochen ein Wiedersehen! Lola freut sich, meine „Kollegen“ nicht so. Diese „Kollegen“, die mich nur selten sehen, behandeln mich eher wie einen unbeliebten Gastarbeiter. Sie beobachten mich aus den Augenwinkeln. Wenn ich an ihnen vorbeigehe, spucken die „Kollegen“ „zufällig“ vor mir auf den Boden. Sie tuscheln über mich hinter meinem Rücken.

Gut, ich werde mir das merken.

Ich war auswärts essen und es war toll – ich bin so satt, daß ich mich nicht mehr bewegen kann!

Liebe Kollegen! Wenn ihr euch also zusammenrottet, Fackeln anzündet und mit Hunden eine Treibjagd nach mir beginnt, um mich mit euren Mistgabeln zu lynchen, dann wartet noch, bis meine Verdauung zumindest ein bißchen eingesetzt hat. Bitte.

Ich war im „Cafe Ole!“ – yeppa:

1 großes Glas Apfelsaft gespritzt
1 Teller mit Rindsgulasch und 3 lieben Knöderln

5 Gedanken zu „Fang den Matla“

  1. lecka 🙂 ..und endlich mal was gscheits zum Essen ;)…

    Übrigens war ich auch essen ein Menü um sagenhafte
    3,50EUR !!! wahr auch lecka..

Dein Senf