Fischmenschen im Wandel des Klimas

So. Das Wochenende hat mich wieder ausgeschissen. Hinaus in die kalte Welt. Und ich bin ein neuer Mensch.

Und zwar so eine Art Fischmensch! Da ich mich die letzten Tage nur von Fisch ernährt habe, riechen jetzt nicht nur meine Füße und die Genitalien nach Fisch, sondern praktisch meine ganze mich umgebende Athmosphäre (ich erzeuge durch meine Leibesfülle ja genügend Gravitation – ich habe praktisch ein eigenes kleines Klima um mich… hm…. was wiederum den Vorteil hat, daß mich euer Klimawandel noch weniger betrifft als jetzt schon….. und…. hm…… vielleicht könnte ich sogar im luftleeren Raum überleben…. oder unter Wasser bei den anderen Fischen…. und ui….. die dauergeilen Meerjungfrauen, wenn die erst mein fischiges Odeur entdecken! Olalala!)!

Sehr nachdenklich esse ich:
1 zünftige Jausn beim Herrn der Kugelschreiber – sieh selbst:

9 Gedanken zu „Fischmenschen im Wandel des Klimas“

  1. glaubst, bringen wir das mal hin, das wir auch ein foto von dir zu sehen bekommen? muss schließlich auch mal wissen, wessen mittagessen ich da jeden tag anschaue…

  2. Matla, ich will erst ein Bild von dir sehen, wenn du nicht nur Gravitation, sondern mindestens einen eigenen Mond hast – mehrere wären noch cooler….
    Schlaf gut, Schätzchen – ich geh und schau mir den ollen Erden-Mond oder das Fernsehprogramm an – je nachdem, was spannender ist…

Kommentar verfassen