Kontempliertes Katana in Senf und Käse

Alles krepiert! Alles ist kaputt! Meine Zähne, das Auto, die Heizung! Fast täglich bekommen ich Briefe von irgendwelchen Magistratsabteilungen und Behörden. Eine Anzeige hier, eine Verwaltungsstrafe da, Verwarnung dort und Mahnung sowieso überall. Die Sturmwogen des Todes türmen sich rund um mich und sind in Begriff über mir zusammenzubrechen und mich in den Schlund der Hölle zu werfen.
An so einem Punkt hilft nur noch eines. Ein lautes und endgültiges „HALT!“. Irgendetwas läuft schief. Das ist doch kein Normalzustand. Ist ja grade so, als hätte sich die halbe Welt gegen mich verschworen. So als ob es nichts anderes zu erledigen gäbe auf diesem todgeweihten Planeten! HALT!

Und wenn ich mir die Zeichen des Mahls ansehe, dann sieht auch die nächste Zukunft nicht besser aus. Sieh dir an, wie Senf und Pfeffer gefallen sind! Sieht sehr nach Durch- und Flohbefall aus! Schau:

Kontemplation. Das ist das, was die nächste Zeit Ausgangspunkt meines Denkens sein wird! Warum passiert MIR das alles? Was habe ICH falsch gemacht? Habe ich die Gesetze des Lebens gebrochen? Ist das Vergeltung für Unrecht, das ich in die Welt gesetzt habe? Was ist los?

Und sollte ich draufkommen, daß ich gar nicht schuld bin – wovon ich eigentlich ausgehe  – dann verpaß ich…. äh…. irgendeinem, der mir grade über den Weg läuft, eine Rasur mit dem Katana!

Ich aas also:
1 Semmel mit Durchfall und Flöhe

8 Gedanken zu „Kontempliertes Katana in Senf und Käse“

  1. Süßer, tatsächlich bist du der einzige Glückspilz hier – wenn die große Depression aus- und die Wirtschaft zusammenbricht, dann bist du der Mann der Stunde – denn DU bist schon geübt, gewöhnt an die Katastrophen, an kein Geld, kein Auto, kein wasauchimmer, und du isst jetzt schon Flöhe.
    Jeder wird wünschen er wäre du.
    Auch ich, sowie mein letztes Resterl Glitzernagellack aufgebraucht ist…Küsschen, Liebster, iß trainingshalber weiter, aber hör mit dem Safttrinken auf!

Kommentar verfassen