Leo Go!

Der Schulung dritter Tag – im
Rattenloch

Ich habe den Vornamen des Vortragenden
herausbekommen. Er heißt Leopold. Wenn du, lieber Fan, dir
das Bild des heutigen Blogs ansiehst, wirst du schon ahnen, was ich
vorhabe. Genau! Ich werde ihm zum Cafe ein ‚Leo Go!‘ anbieten. Ob
er es merken wird?

Aber ich muß auch sagen, daß er sehr professionell
vorgeht. Er kommt aus Deutschland und spricht daher wirklich
deutsch. In ganzen Sätzen und verständlich. Wenn ich ihm
zur Auflockerung dumme Frage stelle, versuche ich, wie ein
Deutscher zu sprechen, damit er sich ein bißchen wie zuhause
fühlt. Gelingt nicht immer. Manchmal mache ich scheinbar
gravierende Dinge falsch, denn er sieht öfter sehr böse
aus.

Ich esse:
2 Semmeln mit Liptauer mild und mit Wiener
1 Packung Leo Go!

Ein Gedanke zu „Leo Go!“

Dein Senf