Manner und Landliebe und meine Sinuskurve mit Billa

Okay, es gibt bei Billa nun ENDLICH Kronprinz Rudolf Äpfel. Na schön. ABER: wichtige Sachen fehlen trotzdem noch!

Und zwar drehe ich heute wieder daham Kugelschreiber zusammen und bin eben zu Billa gelatscht. Weil mir nichts bessere eingefallen ist, wollte ich wieder ein Nikolomenü zu mir nehmen – du weißt, das besteht aus Zimtgrieskoch, Lebkuchen und Mandarinen.
Ich stehe also im Billa vor dem Bereich mit dem ganzen Biologiezeugs und suche Mandarinen! Sowieso schon etwas gereizt wegen dieser Reizüberflutung (was für eine Auswahl an Exotischem!), finde ich diese Mandarinen nicht! DAS GIBTS JA WOHL NICHT! Es gibt Orangen, Satsumas, Clementinen, aber keine Mandarinen. Gut, nehm ich halt Kronprinz Rudolf.
Weiter gings zum Pudding. Der war gottlob da.
Dann Lebkuchen. Ich bin da wohl etwas verwöhnt von Interspar. Dort gibt es schon seit zwei Monaten extra gekennzeichnete Lebkuchenbereiche, die so riesig sind, daß man einen halben Tag lang dort ganz verträumt herumspazieren könnte. Aber nicht so bei Billa! Ich bin schon im ziemlich hysterisch im Kreis gelaufen, bis ich endlich irgendwo ganz versteckt die Manner Knöpfe gefunden habe.
Ist mein Leben nicht aufregend? Da brauche ich ja wohl wirklich keinen Fernseher und keine Zeitung. Billa genügt mir. Der bereitet mir Sorgen genug.

Ich esse also:
1 Sack Manner Knöpfe
1 Dose Zimtgriespudding von Landliebe
1 Apfel Kronprinz Rudolf

8 Gedanken zu „Manner und Landliebe und meine Sinuskurve mit Billa“

  1. Nikoloknöpfe – das Zeug hat immer bis Juni gehalten, weil keiner das mochte…vermutliches Ablaufdatum 1998 – der Billa wird froh sein, dass er das los ist…nächstens nimmst du noch Weinbeisser – geschätztes Alter: 57 (du, nicht die Weinbeisser) da passen dann noch, als suppialtmodisches Lebensmittel Quargel gut ins Bild…

Dein Senf