Maria Theresia, Ihre hyperaktive Durchlaucht

Meine Herrin und Kaiserin,

Eure Frage ist wohl sinnig und durchaus gerechtfertigt. Das Kind würde fürwahr nicht sofort sein unflätiges Geschrei beendigen! Jedoch, meine Herrin, hier darf ich verweisen auf den Faktor „Zeit“. Das Kinde hat zu lernen, was bedeutet die Zeit. Oh ja! Es wird schreien und schreien zunächst, sodass selbst Belzebubs Arschwasser zu kochen begänne. Doch mit der Zeit, Eure Durchlaucht, wird es aufhören, das böse Geschrei, und übergehen in wehmütiges Gejammere und schließlich wird das Kind erkannt haben, dass die Zeit, ja die Zeit, so lange ist, so unendlich ist, dass alles Keuchen und Fleuchen… oh sorry, Alte, das Handy läutet!

Ich aas in aller Eile:
1 Käseleberkäsesemmel

4 Gedanken zu „Maria Theresia, Ihre hyperaktive Durchlaucht“

  1. Eben erst aus Ungarn zurückgekehrt sehe ich ihre Antwort: Vielen Dank, jetzt ist es auch mir klar…werde diese Methode demnächst bei meinen vierzehn Kindern erproben. Sie dürfen sich jetzt entfernen!
    Maria Theresia

Kommentar verfassen