Neujahrsfettfleck

Das alte Jahr ist verreckt und ich hab 24 Kilo zugenommen. Nur Kekse gefressen während der Feiertage.

Weihnachten einsam, zu Silvester bei der Nachbarin, trotzdem einsam. Zum Jahreswechsel sind wir auf ihrem Balkon gestanden. Sie hat in die Nacht geheult und ich hab mir angesehen, welche bizarren Schatten die Raketen aus mir machen. Gelber Schnee lag am Balkon, hab in einer ruhigen Minute darauf gepinkelt.

„Na, Matla! Was nimmst du dir für 2010 vor?“
„Nichts.“
„Naja. Ich nehm mir vor, dass ich weniger rauche.“
„Aha.“
Ruhe.
„Was meinst du. Wie wäre es, wenn jeder von uns dem anderen sagt, was er sich für das neue Jahr vornehmen sollte?“
„Naja.“
„Gut, Matla. Ich wünsche mir von dir, dass du dir vornimmst, weniger zu rauchen, weniger zu saufen… und hör endlich zu fressen auf!“
„Und ich wünsche mir von dir, dass du dir vornimmst, dass du weniger oft zum Friseur gehst.“
„Was soll das denn für ein… für ein Vorhaben sein? Was soll das? Warum soll ich weniger zum Friseur gehen? Sag mal… du bist so deppert!“
„Magst du auch einen Keks?“
„Matla, Matla, Matla…. es wird sich heuer wohl nichts ändern, was?“
„Eher nicht.“

Ich aas Reste aus dem letzten Jahr:
1 Käse
1 Tomate
1 Brot
1 Stück Schafkäse

… an den Fotos arbeite ich noch immer …

6 Gedanken zu „Neujahrsfettfleck“

  1. matalachen!!!! endlich 🙂 !!
    prost neujahr! bussi!
    hab mir schon tausendmal den el cook angehört…. jetzt brauche ich aber was neues 😉

  2. naja, alle fressen über die Feiertage –

    aber 24 Kilo sind trotz allem ganz beachtlich – da hast du dich aber ordentlich bemüht über die Feiertage!
    PS: Wer besorgte dir all die Kekse?
    Du wolltest ja deine Wohnung nicht verlassen?
    Oder gibts schon so ne Art Lieferbäckereiservice – da kommt dann so eine rosabekittelte etwas überwutzelte aber frisch ondulierte Aidatante und bringt Leckerchen…ahhh, das stell ich mir grad so vor – Aidas Oberscremeschnittchen – 20 Stück fürs erste bitte.

Kommentar verfassen