Notstand.

Mir ist von den Feiertagen schon richtig schwindelig. Wann hört das endlich auf?

Nicht nur die Halloween-Feiertage machen mich ganz nervös, nein, sondern auch die Tatsache, daß es hier beim Billa keine Kronprinz Rudolf Apferl gibt. Gott sei Dank habe ich mir den letzten von daheim mitgenommen.
Ich habe deswegen ziemlich lange mit dem Billa-Filialleiter diskutiert. Ich habe ihm gesagt, daß, falls morgen high noon
mir keine Rudolf Kronprinz Äpfel zur Verfügung stehen, ich ausrasten werde. Er war scheinbar von meiner Drohung  ziemlich angetan, denn er hat sich meinen Namen notiert.
Morgen werde ich den Filialleiter außerdem zu seiner neuen Kassadame beglückwünschen. Sie braucht bei Barzahlung
länger als bei Zahlung über Bankomat – und das soll was heißen. Die Bankomatkasterln beim Billa sind die lahmsten, die ich kenne.

Ich esse:
1 Semmel mit Leberkäse, Gouda und Gurkerl, die grün und somit gesund sind
1 grüner Rudolf Kronprinz Apfel

3 Gedanken zu „Notstand.“

  1. Fremdkommentare sind auch nicht teurer – oder zahlst du was? das
    wäre mir neu *g*

    Das einzig Positive an diesen durch Feiertage zerfransten
    Arbeitswochen ist, dass man in Ruhe arbeiten kann, weil so viele
    KollegInnen frei genommen haben 😉 Aber damit ist jetzt eh erstmal
    Ruhe – der nächste Feiertag ist in 5 Wochen!

Kommentar verfassen