Pizza-Aas tiefgekühlt

Ich fuhr vor ungefähr zwei Stunden mit dem Auto ins Rattenloch. Und fast hätte ich mich selbst bei voller Fahrt aus dem Auto geschmissen. Warum? Wegen eines Werbespots, den ich im Radio hörte. Leider hatte ich es verabsäumt, das Radio abzudrehen, als die Werbung begann – so wie ich es immer tue. Und ich vernahm eine Werbung eines Tiefkühlpizzasanbieters, ich glaub „Wagner“ wars. Zum ersten Mal. Und dann kam mir in den Sinn: „Höre ich diese Werbung wirklich zum ersten Mal? Vielleicht habe ich sie schon gestern oder vorgestern gehört und nur nicht bewußt wahrgenommen.“ Und dann: „Vielleicht bekam ich gestern den Heißhunger auf Pizza, gerade WEIL ich diese Werbung unbewußt wahrgenommen habe!“ Und dann kam mir plötzlich: „Hu? Wer spricht denn da?“
Das alles hat mich so erschreckt, daß ich fast aus dem fahrenden Auto gesprungen wäre. Was soll ich nun tun? Soll ich heute Abend zuhause die Schachteln in die Mülltonne werfen und in Brand setzen? Oder soll ich das Pizza-Aas doch essen?
Oder noch besser: ich nehme die tiefgekühlten Pizzen mit auf eine letzte Fahrt mit dem Auto, fahre auf eine leicht entflammbare Tankstelle zu, fixiere das Gaspedal auf Vollgas und springe aus dem Auto.

Ja, so werde ich es machen. Ich höre auf meine inneren Stimmen und aas im Rattenloch:
1 alte Käsesemmel aus der Cantina (war nichts anderes mehr da)
1 Flasche Saft

6 Gedanken zu „Pizza-Aas tiefgekühlt“

  1. sie haben dein Rattenloch geputzt, die Roboter?
    Kein Wunder, dass du Lust auf Pizza hast – leg sie auf die Heizung und warte gaaaanz ruuuuuhig ab. Neinneinnein, nicht diese Tankstellensache!

Kommentar verfassen