Schweres Los

Mittlerweile hat sich einiges
verändert. Die Mädchen sind nun auch schwer geworden – um
an gestern anzuschließen.

Und schwere Mädchen sind
anstrengend, was für einen gekrümmten Mann wie mich zu
mühsam ist. Deshalb tu ich doch hin und wieder ins
Fernsehkasterl schauen.
Aber ich muß aufpassen! Mann, muß ich aufpassen! Da ich
fernsehen nicht gewohnt bin, kann ich mir nicht einfach alles
ansehen, was sich da so findet, wenn man zwischen den Kanälen
herumspringt. Wurde ich doch bereits durch zwei Filme so stark
traumatisiert, daß ich nun vorsichtig sein muß.
Die goldene Ära der DVD kommt mir da genau richtig. Wenn ich
mir einen Film ansehen will, nehm ich eine DVD und guck mir mal das
Spektakel ohne Ton und ganz dunkel an. Wenn mich das nicht zu sehr
aufregt, seh ich mir den Film mit Untertiteln an. Das wars dann
meistens.
Nur die ganz guten Filme schaffen es, daß ich sie auch ein
drittes Mal mit Ton ansehe.

Ich esse ganz entspannt:
1 EKG
1 Apferl

10 Gedanken zu „Schweres Los“

  1. dir muss ja beim kuglschreiberzusammenbauen viel zeit bleiben
    dass du dir käsefilme bis zu 3x anschauen kannst. aber ich
    glaub du schummelst und machst das was wir fast alle beim fernsehen
    machen……..

  2. lieber matla!
    Das viele Blut in Fernsehen sowie die
    Strahlendweisswäschewerbung ect… sind „nicht in echt“
    weißt du.
    Auch Tierdokus, Nachrichten und Aktienkurse sind „nicht in echt“
    so. Fernsehen ist nie die Wirklichkeit. Falls sie einmal etwas
    Reales bringen, dann sind die Bilder so verwackelt, das man sowieso
    nichts erkennen kann.(siehe die UFO-Fotos)
    Kennst dich jetztn aus?

Dein Senf