Verschlackter Billa

Mein Beitrag von Freitag zeigt uns ja,
auf welcher Entwicklungsstufe der Evolution ich stehengeblieben
bin. Irgendwo zwischen Affe und dämlicher Idiot.

Mein
Beitrag von Freitag zeigt uns ja, auf welcher Entwicklungsstufe der
Evolution ich stehengeblieben bin. Irgendwo zwischen Affe und
dämlicher Idiot.

Aber das Leben geht weiter. Meine jährliche
Herbstentschlackungswoche ist vorüber, ich bin zur Gänze
entleert. Deshalb esse ich heute:

2 völlig verschlackte Extrawurstsemmeln mit Gurkerl
1 Apfel ‚Crissp Pink‘ aus Argentinien Klasse I
1 verschlaxtes Snickers

Den Käse für die Semmel hat die
Billa-Wursttheken-Priesterin vergessen. Sie ist eine interessante
Person. Ihr lächelnder Mund sagt: ‚Herzlich Willkommen, darf
ich für Sie eine Wurstsemmel zubereiten oder vielleicht zwei?‘
und ihre Augen sagen: ‚Ich hasse mein Leben und du bist
schuld.‘

PS: Ich bin bei Lola in meinem Himmelreich der Engel.

5 Gedanken zu „Verschlackter Billa“

  1. Mmmmmhhhhhmmmmmm! Snickers!! In Snickers sind doch keine
    Schlackstoffe. Im Grunde ist das ein vegetarischer Vollkorn-Riegel.
    Vollkorn wegen der Erdnüsse.

  2. Leider kennst du den Billagemüsemann, genannt
    Pletschentommi, der in echt Mario heißt und auch wie ein
    Mafioso ausschaut, nicht. Der ist durch und durch freundlich, es
    lächeln sogar seine Ohren….

  3. Möchte hiermit dazu Aufrufen, das sauer verdiente Geld
    nicht zum Deutschen zu tragen!
    Geht´s zum Spar (gehört österreichischen Familien)
    oder, noch besser, zum Greissler ums Eck!
    Danke für die Aufmerksamkeit

Kommentar verfassen