Whisheit

„Geh zum Zahnarzt. Geh zum Zahnarzt“, sagte sie.
„Gib mir Whisky. Gib mir Whisky“, sagte ich.
Mit Eis.
Jetzt ist alles gut.
Und die Weisheit bleibt dort,
wo sie ist und immer war.
Eingemauert in einem Zahn. Unerreichbar.
Und zur Sicherheit ist mein Kollege Flachmann stets an meiner Seite.

Bei Billa hatte ich Probleme, meine Wünsche an der Wursttheke zu äußern. Die Kollegin dort kennt mich allerdings bereits ausreichend gut.

Ich aas:
1 Mohnflesserl bitte schön mit EKG

Whisheit

4 Gedanken zu „Whisheit“

Kommentar verfassen