WUHU und die Frauen schlagen sich um mich!

In den Kommentaren von gestern liest man, daß sich desertmum und moontscherl um mich schlagen wollen. Und zwar vor oder nach der Premiere des matla-Theaters. Das…. äh…. macht mir furchtbare Angst!!! Denn ich frage mich, was dann wohl die Gewinnerin dieses Gemetzels mit mir anstellen wird, wenn sie dahinterkommt, daß hinter all dem nur ein kleiner Gnom (zwar bärtig aber) mit Fistelstimme, Senkspreizfüßen, Rachitisbrustkorb, Bierbauch und Nullpenis steckt?

Um so mehr schießt mir die Panik in die Knochen, als daß ich seit heute weiß, daß es möglicherweise tatsächlich zu diesem Ereignis kommen könnte. Ja! Matla kommt tatsächlich ans Theater. Vor einigen Stunden erhielt ich folgende Email:

Sehr geehrter Matla,

Das BLOG THE THEATRE -Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, in 5 Ländern aus privaten und multimedialen Internettagebüchern („Blogs“) gesellschaftliche und politische Tendenzen herauszufiltern und diese in Texte für das Theater umzusetzen. Sie haben in einer E-Mail mit einem Blogscout (Adnan Civgin) der Teilnahme an unserem Projekt zugestimmt. Wir haben die Phase der „Blogsuche“ beendet und würden gerne ihren Blog (http://matla.at) im Rahmen der ersten Szenischen Präsentation des BLOG THE THEATRE – Projekts präsentieren. (Im Angehängten File sehen Sie, die für die Präsentation ausgewählten Teile ihres Blogs)

Hierfür würden wir von Ihnen eine Einverständniserklärung zur Verwendung ihres Blogs benötigen. Zu diesem Zweck bitte ich Sie höftlichst angehängte Einverständniserklärung ausgefüllt und unterschrieben vorab blablabla Schauspielhaus Graz zu senden.

Es würde uns auch sehr freuen, wenn Sie an der szenischen Präsentation am 31. Jänner 2008 um 20:00 Uhr im Schauspielhaus Graz teilnehmen würden. Sie sind sehr herzlich dazu eingeladen!

Wie geil das klingt, was? Sieh: Buehnen Graz !

Natürlich bekomme ich da schon jetzt Lampenfieber und werde an keinem der Termine erscheinen! Meine Antwort mit den fadenscheinigen Ausreden sah so aus:

Liebe blablabla,
sie können nicht zufällig den Termin der szenischen Präsentation verschieben? Einfach für mich?
Das ist sehr schade. Denn an diesem Tag bin ich leider nicht in Österreich. Ich bin alle Tage in Österreich, immer, nur an diesem Tag nicht.
Und am 21. bis 31. Mai auch nicht – wie ich gesehen habe, wäre da ebenfalls ein wahrzunehmender Termin in Graz. Also sowas von schade!
Doch ich werde Vertreter aussenden.
Matla

Jetzt brauch ich nur noch die Vertreter.

Ich war beim Herren über alle Kugelschreiber und aß:
1 Semmel mit Pikantwurst, Gouda und Gurkerl
1 Apferl Rudolf, the rednosed Kronprinz
1 Serviette Interspar

8 Gedanken zu „WUHU und die Frauen schlagen sich um mich!“

  1. ja, echt, ANGEBER!
    Ich rauf doch nicht um einen Mann – schongarnicht mit Moontscherl, die Bordellärmerl hat – da spreiz ich lieber die Lungenflügerl und mach den Abflug!
    Kampflos (wegen der Fistelstimme!) überlass ich Dich IHR!
    Graz is mir sowieso zu weit weg…

  2. Es ging nicht ums LIEBEN sondern ums PRÜGELN – bei mir zwei gaaaanz verschiedene Dinge! Ich liebe dich natürlich heftigst und in alle Richtungen, aber prügeln würd ich mich nicht um dich…
    Sich um jemanden prügeln tun hier am Land nur Männer – nach entsprechender Promilleaufrüstung – und schon das find ich blöd – und erst die Funsen, um die es geht – geh bitte! – angezogene Gewalt – da packt mich nackter Abscheu…

  3. moah feig, aber was soll man von einer deserteurin auch anderes erwarten, pfff. wobei ich mir überhaupt ned ausmalen will, wie schmerzhaft es fürs umfeld ist, wenn in alle richtungen geliebt wird. griassdi gott hämatom, da kann ich mit meinen gnackwatscherln und mit36eraufdiezecherlhupferln einpacken. matlatscherl, kränk dich ned wegen dem nullpimmerl, dank meiner jahrelangen minuslibido kann möglicherweise grad ich damit perfekt umgehen, ich drück einfach auf die ignore-taste …

Kommentar verfassen