Bewährtes Tiefkühlfoto

Wenn man sich meine unglaubliche Etikettenwolkenseite ansieht, dann ist klar, was mir wichtig ist. Je größer und fetter ein Wort geschrieben ist, umso häufiger kommt es in meinen wertlosen Beiträgen vor. Und, jaja, ein Wort sticht hier besonders hervor: Nachbarin. Man glaubt es nicht.
Am Wochenende traf ich meinen alten Bewährungshelfer und er sagte mir, dass er genau wüsste, warum ich soviel über die Nachbarin schreibe! Ich hätte sie nämlich schon vor Jahren ermordet und ihre Einzelteile tiefgekühlt! Dieser Misthaufenblog sei ja nur Tarnung – ich täusche Interaktion mit meiner Nachbarin nur vor, um von ihrem Verschwinden abzulenken! Oft schon wollte er, der Bewährungshelfer, sie schon besuchen, um mit ihr über mich zu sprechen, doch niemals fand er sie vor!
„Naja, Alter, was machen wir denn da jetzt?“, fragte ich ihn.
„Schick mir ein Foto von ihr. Mit einer aktuellen Tageszeitung in der Hand.“, forderte er.
Der Platz in meiner Tiefkühltruhe wird knapp.

Ich aas – liebevoll zubereitet:
1 Topfenbrot
1 Haufen Paradeiser
1 Geheimratskäse
1 Eckerlkäse

9 Gedanken zu „Bewährtes Tiefkühlfoto“

  1. Nein und das hat einen leicht erklährbaren Grund: Menschen verschmutzen die Umwelt, Pflanzen und so werden verseucht.
    Die Tiere fressen das verseuchte Grünzeugs. Danach fressen die Menschen die Tiere. Du siehst also, du hast eine viel höhere Schadstoffbelastung, wenn du Menschen frisst!

  2. Ja, du bist ein Realist. Ich hingegen gehe die Dinge stets von der romantischen Seiten an. Ich hätte gesagt: Ja, denn dann geht all die Kraft, die Energie und die Macht des gegesenen Menschens an mich über (macht natürlich nur Sinn, wenn man Prominente, Sportler oder Politiker abschlachtet und frißt)

  3. ich kanns mir nicht vorstellen – du kannst bestimmt icht kochen, Fleisch zerteilen und Schmitzel abschneiden, Speck selchen oder gar Fleischknödel drehen – die Nachbarin macht dem blöden Bewärungshelfer nie auf, weil einen Arsch, der sie blöd anspricht, hat sie schon, und das reicht ihr.
    Du stehst einfach aud diese Nutte, so schauts aus. Sonst hättest sie ja am Muttertag nicht mit zu Mama aufs Land genommen…
    Ah, wo wir beim Land sind…unter Misthäufen (die eh immer stinken) lassen Leichen sich prima entsorgen!

Kommentar verfassen