Brauner Matsch und blauer Schimmel

Der Nebel des Wochenendes lichtet sich. Mein Blick wird klarer, das Gehirn ist wieder fähig, visuelle Reize zu verarbeiten – mit den anderen fünf Sinnen harperts noch. Mir gehts wie dem Blinden, der durch Jesus geheilt, plötzlich wieder sehen kann. Doch was ich sehe, ist nicht schön:

Ein Apfel mit brauner Druckstelle! Mir gehts jetzt so, als würde ich einen Nazi vor mir stehen haben. Er zeigt sich irgendwie unapettitlich, das Gehirn ist nur brauner Matsch und wenn man ihn aus der Nähe betrachtet, sieht er wie ein Arschloch aus.

Trotzdem aas ich:
1 Apferl (nach erfolgreicher Entnazifizierung)
1 Brot
1 Schimmelkäse (der Schimmel ist blau – um keinen Deut besser)

14 Gedanken zu „Brauner Matsch und blauer Schimmel“

  1. ohyeah, und wie. Ich mag keine Mutter mehr sein. Ich will mein Leben zurück. Nein, ich will ein neues Leben. In dem ich mich nicht kenne….

Dein Senf