Das Putzland

Pssst, du da! Ja, du! Hast du schon einmal was vom Putzland gehört? Nein? Haben sie dir in der Schule noch nichts vom Putzland erzählt? Komm, setz dich! Dann wirst du bald wissen, was das Putzland ist.
Das Putzland ist ein fernes Land, weit, weit weg von hier. Niemand kann genau sagen, wo das Putzland liegt, aber es heißt, es sei ein sehr schönes, sauberes Land. Denn, weißt du, im Putzland leben die Putzfrauen und die Putzmänner.
Im Putzland gibt es nur saubere Dinge. Saubere Straßen, saubere Häuser, saubere Wälder, saubere Wiesen, saubere Kinder, saubere Nasen, saubere Worte, saubere Gedanken. Es gibt nämlich nichts, was die Putzfrauen und die Putzmänner mehr hassen als unsaubere Dinge.
Als die Welt noch jung war, da war das Leben für die Putzfrauen und die Putzmänner sehr schwer. Denn das Putzland war nicht gerade das, was man sauber hätte nennen können. Und so verbrachten die Putzfrauen und die Putzmänner viele lange Leben damit, um das Putzland sauber zu machen. Sie putzten und putzten, Tag und Nacht, ja, sie putzten sogar so versessen, dass sie fast die Putzkinder vergessen hätten.
Doch die Schufterei hat sich gelohnt. Nun ist das Putzland sauber. Es ist sogar so sauber, dass Dinge, die nicht sauber sein würden, gar nicht auf den Gedanken kommen, zu erscheinen. Schmutz, Staub, alle Unreinheit haben das Putzland für immer verlassen.

Weiter zu Teil II des Märchens

Morgen, liebe Kinder, geht das Märchen weiter.

Wohingegen ich nun aas:
1 märchenhaft saure Gurke
1 Märchenkäse (passend zum Käsemärchen)
1 Apfel

25 Gedanken zu „Das Putzland“

Kommentar verfassen