Der Bildungsauftrag mit busty brunettes und gay college boys

Also daß es hier in diesem Misthaufenblog nicht um Themen aus dem Kindergarten geht, ist wohl schon jedem klar. Aber irgendwie bewegt sich da scheinbar was Richtung Pornographie! Denn in diesem Bereich, in dem ich diese Buchstaben hier reinklopfen kann, sehe ich auch, welche anderen Internetseiten auf diesen Misthaufenblog verlinken. Lange Zeit waren da mehr oder weniger normaler Seiten aufgelistet… wie die von desertmum (weniger normal) oder von Johannes (mehr normal, obwohl ich nichts verstehe)…. aber seit gestern sehe ich diese Internetseiten hier:

  • Iw3 verlinkt hierher mit Begriff, „Info from: http://bestpornsource.net/video.php, ht …“
  • DKNET.CO.IL – „???????“ ? ??????? verlinkt hierher mit Begriff, „[caption id=““ align=“aligncenter“ width=“462″ cap …“
  • Lesvos Island Blog verlinkt hierher mit Begriff, „Take two busty brunette tgirls and tell them to fu …“
  • woman who fuck horses and donkeys verlinkt hierher mit Begriff, „Tags: hot shemale sex In transsexual the community …“
  • the bridge philadelphia movie theater verlinkt hierher mit Begriff, „Tags: college boys first gay sex. Pretty cocksucke …“

Ich verstehe das nicht. Habe ich jemals behauptet, die Nachbarin hätte Sex mit Pferden oder ich würde zwei Brünette gleichzeitig bumsen? Ich meine, ja, sind alles gute Ideen, aber dieses Weblog ist doch anständig und hat Bildungsauftrag!
Dieses russische Zeug kann ich auch nicht entziffern, doch wird es in seiner Bedeutung nicht minder verwerflich sein.

Ich aas in aller Sparsamkeit und mit reinem Herzen verdammt nochmal!:
1 Brot mit Aufstrich und drei Scheiben Gurken… das Billigste, das sich in der Rattenlochcantina finden läßt

9 Gedanken zu „Der Bildungsauftrag mit busty brunettes und gay college boys“

  1. offensichtlich wurde dein blog ob der vielen niedergeschriebenen perversionen von diversen pornofuzzis ebenfalls als porno eingestuft.
    und weil sie dir einen gefallen tun wollen, verlinken sie halt auf dich!
    ich würde als dank ein paar backlinks zu den oben genannten setzten, denn das gehört sich so.

    schöne grüsse, dein unverständlicher johannes!

  2. das russische Zeug ist harmlos, wie alles was aus Russland kommt.
    Man denke nur an den Vodka, den kann man immer saufen, denn den sieht die Leber nicht (alte russische Weisheit) oder Onkelchen Putin, der liebe Mann, oder man denke an das unschuldige weiß der sibirischen Winterlandschaft…

  3. naja, heutzutage fangen die ersten mafiösen verbindungen meist durch internetlinks an. wenn du ne russische email kriegst, pack deine sachen und hau ab 🙂

Kommentar verfassen