Der Marsch der Nudeln

Mittlerweile begleitet mich Admiral Kuckkuck ständig, wenn ich im Rattenloch bin. Ich hab mich an seine permanente Anwesenheit gewöhnt. Hole ich mir Kaffee, watschelt er mir hinten nach, bin ich beim Essen, hockt er neben mir und sieht mir ganz fasziniert zu, wie ich mir Bissen für Bissen ins Maul stopfe. Er selbst isst und trinkt nichts. Admiral Kuckkuck spricht auch nicht mit anderen Menschen und niemand scheint ihn zu kennen oder gar zu beachten.
Heute in der Cantina fragte ich ihn, warum er eigentlich in meine Zelle versetzt worden ist. Er erzählte, ihn habe das Grau seiner alten Zelle so depremiert, daß er den Entschluss fasste, die Wände rot anzumalen. So kam er eines Tages mit Farbe und Ausmalrolle ins Rattenloch, wurde jedoch vom Hausmeisterandroiden überrascht und fast mit Gewalt dazu gezwungen, die Malerei zu beenden. Man beschlagnahmte seine Zelle und unterziehe sie nun einer Generalsanierung.
Alsbald verließen wir die Cantina und ich sprach Admiral Kuckkuck wegen dieser Geschichte meine Bewunderung aus. Doch unsere Unterhaltung wurde jäh durch den Marsch einiger Frauen unterbrochen, die mit Füßen, die so dick wie Stämme von Mammutbäumen zu sein schienen, vor uns einhergingen. Wir verlangsamten unsere Schritte, um nicht durch herabfallende Möbelteile erschlagen zu werden, als mir der Schwuchteltest von desertmum einfiel. Möglichst unvoreingenommen fragte ich den Admiral, ob er wohl meinen Schlauch halten wolle. Er sah mich ganz verdutzt an und sagte:
„Welchen Schlauch?“
Ich wollte den Test möglichst authentisch durchführen und fragte noch einmal:
„Würden Sie meinen Schlauch halten wollen?“
„Ja wo ist er denn, mein lieber Matla? Welchen Schlauch meinen Sie?“
„Vergessen Sie es“, antwortete ich, steckte meine Hände in die Hosentasche und hielt meinen Schlauch selbst.

Ich aas:
1 Teller mit den Resten der letzten Woche – es war beschissen
1 Schüssel mit Gras
1 Schokomuffin – er war besser
1 kleiner Brauner

11 Gedanken zu „Der Marsch der Nudeln“

  1. ich weiss auch nicht, wie man einen vernünftigen realitäts-check macht. naja, du könntest ihn einfach fragen.
    auf jeden fall kommt mir der bursche verdächtig vor, denn:
    wer heisst schon Admiral Kuckuck?
    und warum spricht keiner mit ihm?
    und warum sollte er wände rot streichen?
    und warum isst er nichts?
    seeehr verdächtig, das alles…

  2. so is das mit meinen guten Tips – funktionieren nur in der Provinz…da bist du der Märchenprinz…ihr alle spinntz…bin ich froh, ich bin da und nicht in Linz
    dort stehen nämlich auch
    alle am Schlauch ?

  3. also ich komme da nicht ganz mit. rattenloch, kuckuck (hab mir so ne uhr diese woche im schwarzwald gekauft..) und das schöne essen? ähm, wem nutzts?

  4. also ich komme da nicht ganz mit. rattenloch, kuckuck (hab mir so ne uhr diese woche im schwarzwald gekauft..) und das schöne essen? ähm, wem nutzts? ja? zweimal gesagt? debil?

Dein Senf