Fromme Wünsche und Lebkuchen dagegen

Der liebe Koala fragt gestern: „Mein Gott! Was machen wir bloß ohne dich!“ (wie du weißt, bin ich nächste Woche nicht dada)
Ich sage euch, was ihr macht, wenn ich nicht da bin –  und das, ihr Motherfucker, wünsche ich euch von ganzem Herzen: Gehts schön brav scheissen!
HALT! Dies ist nicht etwa eine Beleidigung! Neinneinnein! Dies ist ein gutgemeinter Wunsch, der DIR das Leben lebenswert machen soll! Auch mir selbst wünsche ich das von ganzem Herzen! „Geh scheissen!“ Denn du weißt ja, wir alle sind Arschlöcher und für ein Arschloch gibt es nichts schlimmeres, als nicht scheissen zu können. Meister Gimp erkannte das vor einigen Tagen.
Aber wem erzähle ich das? Viele der mir verhaßten Leser dieses Scheißdreckblogs hier wissen das ohnehin! Beispiel: Gehscheissenkommentar (kam erst vor ca. einem Monat an und seither scheisse ich, was es nur geht. Danke!) – mittlerweile gibt es mehr als zwanzig Kommentare, die mir guten Stuhlgang wünschen. Dafür danke ich herzlichst und gehe scheissen.

Ich aas:
Lebkuchen – hilft nicht gerade beim Scheissen
Topfen – hilft beim Scheissen

5 Gedanken zu „Fromme Wünsche und Lebkuchen dagegen“

Kommentar verfassen