Im Oarsch de Adress

Wie sagt man so schön auf Chinesisch: „I bin im Oarsch daham! I hob im Oarsch de Adress!“ Dieses chinesische Sprichwort trifft auf meine momentane Lage zu. Denn mein Auto ist nicht nur seit gestern offiziell eine Zeitbombe, sondern seit heute Morgen sogar eine Zeitbombe ohne Batterie. Diese nämlich ist leer… oder kaputt… was weiß ich…. und ich hab die Kohle nicht, um mir das machen zu lassen. Verdammt.

Doch zum Glück wohne ich in Wien. Da gibt es ja FÜR NOTFÄLLE die öffentlichen Verkehrsmittel… So bin ich mit denen ins Rattenloch gefahren… 1 Stunde lang… mein Gott, wie gut, daß ich noch eine ungelesene Zeitschrift gefunden habe, in die ich mich in diesen fahrenden Käfigen vertiefen konnte…. in die schönen Boote… die Bilder von Wellen und Wind…. und jedesmal wenn ich aufblickte, erschrak ich… diese häßlichen Menschen mit ihren verkommenen Fratzen… wenn Gott endlich die Sintflut über euch kommen lassen würde und mir ein Segelboot geben würde, wären wir alle unsere Probleme auf einen Schlag los.

Naja, im Rattenloch ist es auch nicht besser. Die Küche sieht wie ein Haufen Scheiße aus:

Und in der Cantina waren auch soviele Menschen, daß ich in dem Durcheinander der Seniora de Cantina nicht sagte, mir kein Papiersackerl über das Essen zu geben… wieder ein Papiersackerl für einen Weg von dreißig Metern. Sinnlos, aber das Sackerl soll nicht umsonst sterben. Zur Zeit sitzt mir im Rattenloch so ein alter Arsch gegenüber, der ziemlich schnauft und scheinbar schon am Abkratzen ist. Ich werde mich in einem ruhigen Moment hinter ihn schleichen und das Papiersackerl zerplatzen lassen. Wenn ich Glück habe, krepiert er dabei… und ich hol mir dann die Scheine aus seiner Tasche.

Und so aas ich:
1 Apfel
1 Nektarine oder Marille oder Pfirsich, was weiß ich, wie die Dinger heißen
1 Segelzeitschrift als Unterlage

14 Gedanken zu „Im Oarsch de Adress“

  1. und dann, wenn er ex ist, renn in die Cantina, reiß die Senora nieder, belaber sie ect… wegen Alibi, du weißt schon, sowas gehört geplant!
    Oder du schaffst es, seine Leiche in dein Auto zu zerren, beide dann in die Donau zu stürzen und du kassierst den Schaden von seiner erleichterten Witwe…ev. kannst du dir die Witwe auch gleich schnappen, falls die Senora dich nicht komplett entsaftet hat….

  2. Wow, du bist gut. Machst du das öfters?

    Ich meine, die Idee mit dem Auto! Wahnsinn! Vielleicht zahlt mir die Versicherung auch gleich ein neues Auto, weil das alte ja in die Donau gefallen ist! Super, Darling, super!

  3. so wars angelegt, der Plan…wahnsinn, mit einem wie dir, der gleich kneisst um wasses geht…was könnten wir alles zusammen erreichen…die Weltherrschaft mindestens.
    Leider bin ich eine faule, reiche Schlampe und ich mag mich nicht anstrengen, schade um uns, Matlachen!

Kommentar verfassen