Im Zeichen der Nase

Bin heute noch benommen von dem gestrigen Treffen mit der könglichen Nase von Bruno Schlatter. Er versuchte mir gestern im Restaurant Hermi die richtige Anwendung von Satzzeichen näherzubringen… irgendwas stimmt da bei mir nicht mit der Kombination von Anführungszeichen und Punkt oder sowas… was soll ich sagen? Ich habe mich bemüht. Wirklich! Aber die schlattrige Nase konnte mich dennoch nicht überzeugen. Ich finde die Satzzeichen, so wie ich sie einsetze, viel sinnvoller als die offiziellen.
Außerdem: ich bin Herrscher und Volk von Umamatlarumma – und hier bei uns gibt es andere Regeln: man darf sagen, denken, fühlen, tun wie und was auch immer man will – und man darf, nein MUSS, schreiben, wie und was man möchte… Punkt

In ewiger Freundschaft zu Noseland und dem König, Heil dir!, aas ich gestern mit Bruno:
1 Erbsenkotze
1 Speibrouladen
1 Eitrige Blutgerinsel

5 Gedanken zu „Im Zeichen der Nase“

Kommentar verfassen