Katzenmistviehverdammtes bin ich?

Ich weiß nicht. Die Nachbarin Nr. 2 hat so seltsame Eigenheiten. Zum Beispiel eine Katze. Und diese Katze ist ein Arschloch. Sie tut, was sie will. Sie kriecht auf Tisch und Küche herum, steigt hochnäsig durchs Essen, hält einem ständig den Arsch ins Gesicht, pinkelt auf meine Schuhe, weckt dich alle drei Minuten auf, weil sie dir ins Gesicht rülpst und niest bzw. auf die Lippen sappert…
Nachbarin Nr. 2 versucht den ganzen Tag die Katze mit Gutzureden zu erziehen. Jeder Satz dabei beginnt mit: „Nein“ – aber es klingt eher wie: „Nain“ – und wenn die Scheißkatze es zum hundertsten Mal trotzdem tut, wird daraus ein langes „Naaaaaaiiiiiiin“… so wie es ein Oberlehrer sagen würde: in der Tonlage tief beginnend und kontinuierlich erhöht.
Und gestern Abend ist mir aufgefallen, dass sie den gleichen Scheiß bei mir macht! „Naaaaiiiiin, Matla. Geh da runter.“ oder „Naaaiiin, Matla, das gehört dir nicht.“ oder „Naaaiiin, Matla, spuck das wieder aus.“ Zum Durchdrehen sag ich dir!

Ich aas in meiner Hundehütte, wo ich Ruhe habe:
1 Sandwich

6 Gedanken zu „Katzenmistviehverdammtes bin ich?“

  1. ich versthe dich nicht matlachen. ich würde gerne deine zweite sein! warum meldetst du dich nicht? oder die dritte 🙁
    busssii trotzdem ;-D

Kommentar verfassen