Magic Waschraum mit Ladinomusik

Mein Hirn ist klein, mein Herz ist rein, ich will immer high sein. Jesus, war das ein Wochenende.
Magic Mushroom, Ladinomusik, Absinth. Ich bin in meiner Bude herumgewandelt, wie Jack, das Räucherstäbchen. Der Qualm kam mir aus allen Körperöffnungen, später auch andere Sachen. Ich fühlte mich sehr klein und wollte unter meinem Sessel durchgehen. Unten durch! Bin aber oben drübergefallen. Dabei habe ich mir ein paar böse Schrammen geholt, weil ich vergessen habe, mich mit den Händen instinktiv abzustützen. Im Waschraum habe ich mir das Blut aus dem Gesicht gewaschen und am Spiegel interessante rote Barbapapas gemalt.
Habe später den Fernseher aufgedreht und ganz fasziniert einen Zeichentrickfilm betrachtet. Wahnsinn! Ich bin so aus dem Häuschen geraten, daß ich fast die Feuerwehr gerufen hätte. Ich habe mir doch tatsächlich eingebildet, der Film spielt sich in meiner Bude ab!

Heute gehts mir gut – den Vormittag habe ich verpennt und den Nachmittag eigentlich auch. Daher drehe ich jetzt noch ein paar Kugelschreiber zusammen, damit ich heute wenigstens ETWAS Kohle mache. Vielleicht drehe ich mir nachher noch was anderes.

Ich bin wieder gesund im Kopf – die Festplatte ist frisch formatiert. Mahlzeit.

Äh. Essen nix.

3 Gedanken zu „Magic Waschraum mit Ladinomusik“

Dein Senf