Maschinelle Kartenapokalypse der Ratten

Die Apokalypse ist nah. Eh kloar.

Ich bin heute zum ersten Mal seit vielen Wochen im Rattenloch. Tiefgreifende Änderungen sind passiert. Man sieht kaum noch Menschen hier, dafür immer mehr Androiden, die surrend und korrekt ihrer wertlosen Tätigkeit nachgehen. Das wäre ja nicht so schlimm. Mir sind Roboter ohnehin lieber als die depperten „Human Resources“. Aber was schlimm ist, was mich jetzt fast aus den Socken geschossen hätte: ich halte der Seniora de Cantina einen Zehner vor die Nase.
„Nein.“
„Was nein?“
„Geht nur mehr mit Karte.“
Man kann nur noch mit dem Chip auf der Bankomatkarte zahlen. Ich mußte lachen, während ich den Schein wegsteckte und die Karte rausfischte. Die Prophezeiungen gehen in Erfüllung. Das Bargeld wird Schritt für Schritt abgeschafft. Zum Glück hatte ich etwas Guthaben auf dem Chip (man kann nämlich immer öfter in den Kabinen der Peepshows damit blechen).
Und hatten sie etwas ein stinknormales Kartenlesegerät? So ein kleines blaues, wie man es im Supermarkt sieht? Nein. Das Ding sah eher aus, wie eine sauschwere, neumodische Espressomaschine. Zwei leuchtende Knöpfe, einer blau, einer rot.
Ich steckte die Karte rein, drückte mal auf den blauen Knopf.
„Nein, sie haben die Karte zu früh reingesteckt. Bitte nehmen Sie sie raus und warten Sie, bis ich es Ihnen sage.“
Okay.
„Jetzt gehts.“
Ich schiebe die Karte rein, drücke den blauen Knopf.
„Nein, sie dürfen keine Knöpfe drücken. Bitte nehmen Sie die Karte raus.“
Okay.
„Und gehts schon?“
„Nein, bitte warten Sie bis ich Ihnen sage, daß Sie die Karte reinstecken können.“
Na fein.
„Jetzt gehts.“
Alles läuft automatisch ab. Das Geld wird abgezogen, ich drücke den grünen Knopf.
„Nein, sie haben die Zahlung abgebrochen. Bitte drücken Sie KEINE Knöpfe.“
Irgendwann gings doch. Androiden kommen damit besser klar.

Ich aas einsam in einer Ecke – die Sitzplätze waren von den Androiden besetzt:
1 Teller mit irgendeinem Gemisch drauf – sehr patriotisch
1 Weckerl

15 Gedanken zu „Maschinelle Kartenapokalypse der Ratten“

  1. Es gibt keinen Grund und keine Ursache. Die Welt geht einfach so den Bach runter. Einfach nur so. Keiner versteht es, keiner weiß warum, wir werden einfach nur blöd aus der Wäsche schauen.

  2. Danke für die Frage. Sehr interessant.
    Ich müßte dazu eigentlich weiter ausholen. Dafür ist aber nun keine Zeit. Vielleicht verfasse ich einen eigenen Beitrag über das Thema „Apokalypse und Topfen“.
    Aber, werter Meister Gimp, ich kann dir schon vorab verraten: Ja! Topfen wird dir helfen! Getilgt wirst du trotzdem, aber auf andere Weise.

  3. Topfenneger.
    Ka Göd, owa Topfen.
    Da bün üch vül lüber oin Lüxusweib und stopfe (natürlich höchlichst elegant) Hamburgers in mich hinein. Uhhh schmatzoschmatz! Ich BRAUCH das manchmal. Und noch ein BigMäc. Seufz. Wer braucht da noch Sex?

  4. sehr geehrte damen und herren,
    liebes web-team

    vielen dank für diesen sehr feinen block 🙂 durch einen zufall haben wir ihn entdeckt und sind sehr angetan 🙂

    nur weiter so !

    PREGAS

Kommentar verfassen