Richtigstellung in eigener Sache

Ein Mißverständnis aufzuklären, bin ich eingegangen in deinen Bildschirm. Nur weil ich mich gestern nach dem Weg nach Brimsen erkundigte, sagte desertmum, mein Darrrling, zu mir: „He! Ein richtiger Mann fragt nicht, und zwar niemals! nach dem Weg!
Ich verstehe das nicht. Ich dachte, es wäre allen klar? Ich bin kein Mann! Auch bin ich keine Frau. Ich bin die unsterbliche, geschlechtslose geschriebene Stimme auf deinem Computerbildschirm! Wie oft muss ich das denn noch sagen?
Ich bin kein Österreicher! Und auch kein Deutscher! Ich leben in meinem eigenen Staatengebilde: Umamatlarumma! Schon vergessen? In Umamatlarumma bin ich Herrscher  und Beherrschter, ich bin Gott und Kirche in einer Person! Persönlichkeitsspaltung, Achtung!

Also kann ich, ohne in Schande zu fallen, fragen: WO IST BRIMSEN? Fuck.

Ich aas:
1 Haufen Kotstücke von Lips – stimmts Darrrling?
1 Laib Käse
1 Brot mit Topfen, Kräutersalz und Pfeffer

7 Gedanken zu „Richtigstellung in eigener Sache“

  1. Liebster, natürlich bist du ein Mann. Halt kein richtiger, aber das macht nix. Du kannst es nicht verbergen und nicht abstreiten.
    Die Nachbarin sagt das auch.

  2. „Ein RICHTIGE Mann“ bla,bla, bla…

    Das ist gemau der Grund, warum ich mich auch nicht mehr als Mann bezeichne!

    Genau genommen bin ich ein kleines schwarzes Kätzchen … (siehe emieladresse malenkyychernyykot маленкый чёрный кот)

Kommentar verfassen