Was mir beim Futtern durch den Schädel strömt

Mmmmpf… ich schieb mir grad nen Apfel rein…. gut… süß….. shit….. innen verfault……. weg damit! Peng in den Mistkübel! Oje, zu fest geworfen, ein paar Flecken mehr auf der Wand….. hm….. mein Arschloch juckt seit gestern… ziemlich weit innen…. ich komm nicht gscheit ran… Apokalypse… naja….. das Toastbrot… hm…. alt…. trocken….. fad…… vielleicht sollte ich mir mit dem restlichen Toastbrot das Arschloch kratzen…. oder mir die harte Haut von den Füßen hobeln….. oder ich schieß es diesem dummen Vogel dort am Fensterbrett auf die Birne…. na… ich ess es…..

Und schon ist die Mittagspause aus, während derer ich aas:
1 Toastbrot trocken
1 Apfel alt

14 Gedanken zu „Was mir beim Futtern durch den Schädel strömt“

  1. die Apokalypse kommt nicht, glaub mir! die war doch schon. weist nicht mehr? damals, als dieser schöne und heisse sommer war, am see, beim lagerfeuer, du hast gitarre gespielt und da war auch dieser selbstgebrannte schnaps vom bauern den du geschenkt bekommen hast! am nächsten tag war sie dann da!

Kommentar verfassen