Aperol-C-Brause in forte-illy-issimo

Äußere, unerwünscht widerliche Umstände zwingen mich diese Woche dazu, jeden Tag morgens um halb sechs aufzustehen. Heute ist der zweite Tag und ich muß sagen, daß ich es nicht gut heißen kann. Ein Humanoid sollte bis mindestens acht Uhr schlafen – alles andere ist unmenschlich.
Ich habe zwar vor kurzem hier in diesem Misthaufenblog geschrieben, daß ich im Sommer mit der Sonne aufstehe, doch es ist etwas anderes, ob man will oder muß. Wenn ich will, dann machts nichts, wenn ich Kater, Kopfschmerzen, Rückenschmerzes, Handflächenjucken habe, das ist dann wirklich egal. MUSS ich jedoch aufstehen, dann ist es eine Qual.
Ich habe vorsorglich für diese Woche „Aperol“ besorgt. Ich erhoffe mir von diesem Gesöff weniger Nebenwirkungen als von Bier oder Wein. Gestern habe ich es zum ersten Mal versucht. Mir gehts heute nicht soooo schlecht. Kein Wunder, schmeckt es doch mit Orangensaft gemischt wie aufgelöste Vitamintabletten.
Außerdem trank ich ein illy issimo, Werbegeschenk. Ist stark genug.

Ich aas:
1 Aperol
1 Orangensaft
1 illy issimo

7 Gedanken zu „Aperol-C-Brause in forte-illy-issimo“

  1. Wovon hängt das eigentlich ab? Einmal sehe ich als rothaarige Androidenfrau, einmal als matlaeske Brillenträgerin. Ist das die Stimmung? Oder dein Biorhythmus?

  2. profaner, viel profanere Gründe – es hängt davon ab, für wen der PC sich grad hält…
    Mein PC leidet an extremer Bewußseinsspaltung – keiner weiß, warum er sich manchmal Karli und manchmal Wappler nennt – ich hab ihn Wappler getauft, aber gelegentlich – meist wenn ich ihn abdrehen will – fragt er mich, ob ich Karli abdrehen will – so what – mein PC passt zu mir….und deshalb, zwei Bilder, zwei atavars, zwei emailaddis….

Kommentar verfassen