Sheesha, Schischa, Wasserpfeife, ich mag dich gerne rauchen!

Gestern traf ich einen Saufkumpan aus der Anstalt für krankhaften Zahnfleischfetischismus. Wir haben Gemeinsamkeiten, die uns die Freundschaft über die Jahre hinweg erhalten lassen: seine Seele ist schwarz wie meine Zähne und seine Gedanken schmutzig wie der Belag darauf. Das Band das uns verbindet, ist stark. Selten gibt es Streit und wenn, dann wirds gleich handgreiflich, dann raufen wir ums Essen. Aber wir halten trotzdem zusammen – wir kämpfen an einer Front gegen alle anderen. Gestern zum Beispiel hatte wir eine mehr als heftige Diskussion mit einem Lokalbesitzer. Es ging um die Wasserpfeife, die wir mitgenommen hatten. Er wollte einfach nicht einsehen, daß die Benutzung einer Wasserpfeife nicht unter das Rauchverbot fällt. Er blieb aber stur und dämlich, dieser Idiot, und wir hätten ihm fast einen Aschenbecher an seine Brille geworfen. Wir einigten uns schließich darauf, daß wir zwar am Nichtrauchertisch sitzen durften, die Wasserpfeife (Wassergefäß, Rauchsäule und Kopf) aber in den Raucherbereich stellen mußten – der Schlauch der Sheesha war lang genug.

Achja, ich esse:
1 Brot
2 Messer
1 Kinderapferl von BillaKidz

7 Gedanken zu „Sheesha, Schischa, Wasserpfeife, ich mag dich gerne rauchen!“

  1. schöngeist wie unser matla nunmal ist, wird er sicherlich alle kronprinzrudolfapferl fein säuberlich geschält, die schalen gesammelt und schonend getrocknet haben. nun ist eben die zeit gekommen um sie in einer wasserpfeife zu rauchen. ER hat eben geschmack, unsere lichtgestalt an ende des tunnels……….

  2. Ja, das stimmt. Es ist eine selbstgemachte Kräutermischung. Bergkräuter – und Thymian – ist gut für die Lunge – gegessen werden dazu Kekse und ein Glas Ziegenmilch.

Kommentar verfassen