Die Reinundwiederraustheorie

„Ich war Haare schneiden.“, erzählte er nämlich beim Essen.
„Die Haare am Arsch?“, fragte ich ihn. Ich, der ich mit argwöhnisch gefalteter Stirnhaut den Kuchen ins Maul stopfte.
„Nein, die am Kopf. Normal halt.“
„Ich dachte, die Dinger, die da runterhängen, gehören zum Hut?“
„Welcher Hut?“
„Was welcher Hut. Na das, was auf deiner Birne steckt.“
„Das ist erstens kein Hut und zweites sind die Haare dazwischen.“
„Ist das ein Problem im Raum-Zeit-Kontinuum?“
Der Admiral lehnte sich genüßlich grinsend auf seinem Stuhl zurück, faltete die Hände auf seinem Fettwanst und sagte stolz:
„Matla, sie beginnen zu lernen!“

Meine Theorie ist die folgende: die bieten hier im Rattenloch absichtlich schlechte Nahrung an, damit die Leute schnell und wenig esssen. Es ist wie beim Häuserkampf: rein und wieder raus.

Denn mir ist kotzübel, obwohl ich nur aas:
1 Kornsemmel mit Alma – was einmal schmeckt, schmeckt auch jeden Tag
2 Stück Kuchen
1 Kaffee

8 Gedanken zu „Die Reinundwiederraustheorie“

Kommentar verfassen